Opa hebt ab!

Ein Spielfilm für Kinder ab 8 Jahre
Der Ballon hebt ab: mit Opa allein im Korb! In diesem Moment drückt Yannick Annika einen Kuss auf den Mund… und der Korb kracht in die große Eiche! Später wird Opa behaupten, er hätte sein Haus von oben gesehen und das ganze Dorf dazu. Annika und Yannick sehen sich an: irritiert, stolz, verlegen.

Alle paar Jahre muss ANNIKA (12) wegen Mamas Arbeit von einer Stadt in die andere umziehen. Da sollen doch wenigstens die Ferien bei Opa im Dorf so bleiben, wie sie immer waren: Annikas Sommerparadies. Auch diesmal freut sie sich schon auf das Verwöhnprogramm von OPA RUDOLF (78). Und auf YANNICK (12), ihren allerbesten Freund.

Wenn dieses Jahr nicht alles anders wäre: Opa ist grummelig und irgendwie abwesend. Mama BRITTA (43) und Yannicks Eltern UTE (37) und CHRISTIAN (39) tuscheln heimlich über ihn. Und Yannick starrt Annika immer so an, mit seinen komischen neuen Rasta-Zöpfchen.

Dann fährt Britta wie immer zum Arbeiten wieder weg. Nun stellt Annika fest, dass sich Opa Rudolf immer seltsamer verhält. Es ist, als ob er langsam ein Anderer werden würde. Bisher scheint das sonst noch niemand bemerkt zu haben. Opa bittet Annika nichts zu verraten. Denn er will nicht ins Altersheim.

Nur wenn er an seinem alten Heißluftballon herumtüftelt, scheint Opa noch ganz der Alte sein zu können. Und wer einen Ballon fliegen kann, der kann doch auch für sich selbst sorgen, oder? Annika hofft jedenfalls, auch ihr eigenes Sommerparadies retten zu können, wenn sie sich mit Opa und Yannick in das große Abenteuer stürzt, den Ballon zum Fliegen zu bringen.

Aber sie begreift schnell, dass sie Opa nicht mehr alleine lassen können. Und wie das geht, das finden Annika, Britta und die anderen am Ende gemeinsam heraus.

Andreas Utta
  • Von Andreas Utta
  • Jahrgang 2014

Zurück zur Übersicht