25.01.2011

Oscar-Nominierung für Firma von Torben Meier

Der Grüffelo, ein Kurzfilm von Studio Soi, der Produktionsfirma von Mit-Inhaber und Alumnus Torben Meier, wurde für den Oscar in der Kategorie "Best Animated Short Film" nominiert. Der Film basiert auf dem beliebten Kinderbuchklassiker und wurde von Studio Soi in Zusammenarbeit mit Magic Light Pictures (London) hergestellt. Beteiligt waren außerdem BBC, Nick Jr. und das ZDF. Bereits Anfang 2010 war Der Grüffelo für den BAFTA nominiert. Er wurde unter anderem ausgezeichnet mit dem Preis für das beste TV-Special beim Animationsfilmfestival Annecy 2010 und dem Tricks for Kids Award des Internationalen Trickfilmfestivals Stuttgart 2010.

14.01.2011

Wintertochter nominiert für Max-Ophüls-Prei

Wintertochter (Buch Michaela Hinnenthal und Thomas Schmid, Regie Johannes Schmid) wurde für den renommierten Max-Ophüls-Preis nominiert. Das Projekt hatte an der Winterakademie 2002/03 in der Gruppe von Dieter Bongartz und Heide Jansen teilgenommen. Die weitere dramaturgische Betreuung hatte AKM-Co-Mentorin Nora Lämmermann übernommen. Der Film wird am 18.01. in Saarbrücken zu sehen sehen. Der Film ist eine deutsch-polnische Koproduktion der Schlicht und Ergreifend Filmproduktion und Pogromski Film.

13.01.2011

AKM-Alumna Maite Woköck bei der Berlinale vertreten

In der Berlinale-Sektion Generation wird 2011 der Kinderfilm Jörgen + Anne = Liebe zu sehen sein, eine deutsch-norwegische Co-Produktion von Ulysses Filmproduktion (Emely Christians und AKM-Alumna Maite Woköck) und Cinenord Kidstory. Der Film basiert auf dem norwegischen Kinderbuch-Bestseller von Vigdis Hjorth und handelt von Anne, die sich eigentlich gar nicht für Jungs interessiert und sich dann doch unsterblich verliebt in Jörgen, den Neuen aus der 4b.

13.01.2011

Fairycakes beim EAVE European Producers Workshop

Mit dem Kinofilm Fairycakes nimmt AKM-Alumna Maite Woköck im März 2011 am EAVE International Producers Workshop in Luxemburg teil. Der Animationsfilm basiert auf der gleichnamigen Serie, die 2009/2010 bei der AKM entwickelt wurde. Das Drehbuch zum Kinofilm verfassen Simone Veenstra und Anja Schneider, beide ebenfalls Alumna der AKM. Produziert werden Serie und Kinofilm von der Ulysses Filmproduktion in Hamburg.

08.12.2010

Projektentwicklungs-Förderung für Ricky der Große

Das Spielfilmdrehbuch Ricky der Große von Autor Hannes Klug erhielt eine Projektentwicklungsförderung von BKM/Kuratorium junger deutscher Film. Das Projekt wurde in der Winterakademie 2004/05 von Dieter Bongartz und Heide Jansen dramaturgisch betreut. Es wird von Jost Hering produziert, Regie wird Kai S. Pieck führen. Ricky der Große handelt vom kleinen Ricky, der gern wäre wie sein großer Bruder Micha. Doch immer wieder heißt es nur: "Verpiss dich, Ricky!" Nur in der Tischlerei seines Vaters, dem letzten Betrieb im ostdeutschen Dorf Hertzfeld, fühlt er sich wohl. Als Micha Ricky anstellt, um heimlich die faszinierende Alex auszuspionieren, wächst zwischen den Brüdern eine ersehnte Nähe. Bis Ricky sich selbst in Alex verliebt und Michas Leben in Gefahr gerät...

06.12.2010

Assaf Gavron zu Gast im 2. Modul

Am 13.12. startet das zweite Modul der Akademie 10/11 mit dem israelischen Bestsellerautor Assaf Gavron (Ein schönes Attentat), der über seine Arbeit am preisgekrönten Computerspiel Peacemaker berichtet. Zu Gast ist auch Autor Armin Prediger (Die Schule der kleinen Vampire, Hexe Lilli). Er wird über das Schreiben für Animationsserien sprechen. Die Teilnehmer erwartet außerdem ein Improvisationstraining mit Schauspielern der Berliner Impro-Truppe Die Gorillas.

25.10.2010

AKM-Game als bestes Kinderspiel ausgezeichnet

Das in der AKM 2006/07 entwickelte Game Galaxy Racers wurde mit der wichtigsten Ehrung für deutsche Spieleproduktionen und -produzenten ausgezeichnet. Es gewann den Deutschen Entwicklerpreis in der Kategorie "Bestes Kinderspiel". Der Preis wird am 1.12. in Essen offiziell verliehen.

(Foto Copyrights Aruba Events GmbH)  

11.07.2010

Drehstart für WEIL ICH SCHÖNER BIN

Am 12.07. fällt die erste Klappe für den Spielfilmstoff Weil ich schöner bin von Autorin Claudia Schaefer (Regie Frieder Schlaich, Filmgalerie 451). Der Film beruht auf einer wahren Geschichte und handelt von der 13jährigen Charo, die mit ihrer Mutter illegal in Deutschland lebt und darum kämpft, hier bleiben zu können. Der Stoff war bei der Winterakademie 2005/06 unter dramaturgischer Betreuung von Maria Solrun und Olivier Kayser entwickelt worden. Es ist der vierte Spielfilmstoff der Akademie, der in Produktion geht.

02.07.2010

Animationsserie FAIRYCAKES auf dem Magyar Cartoon Forum

Die Animationsserie Fairycakes von Maite Woköck wurde zum Magyar Cartoon Forum eingeladen. Das Serienkonzept wurde in der Akademie 2009/10 entwickelt, Produzent der Serie ist die Ulysses Filmproduktion. Die Serie wird als CGI realisiert und umfasst 26 Episoden à 22 Min. Das Magyar Cartoon Forum findet vom 14.-17.09. im ungarischen Sopron statt.

27.06.2010

GALAXY RACERS international vermarktet

Ubisoft veröffentlicht das Akademieprojekt Galaxy Racers des Berliner Spiele-Entwicklers kunst-stoff. Nachdem 2007 die Entwicklung des Spiele-Prototyps vom Medienboard Berlin-Brandenburg gefördert wurde, gewann Co-Autorin Maike Coelle den Förderpreis der Mitteldeutschen Medienförderung als bestes Kindermedienprojekt der Akademie für Kindermedien 2008. Das Geschicklichkeits- und Strategiespiel ist derzeit in Spanien, Frankreich, Italien, Großbritannien und den USA käuflich zu erwerben.

Hier finden Sie Berichte über Erfolge der bei uns entwickelten Stoffe und der teilnehmenden Autoren ...