01.04.2015

Milli App ab sofort zum Kauf

Endlich hat das Warten ein Ende und Milli - die kleine Schnecke - ist an ihrem Ziel angekommen. Ab sofort gibt es die App für Smartphone und Tablet auf iOS und Android zu kaufen. Das crossmediale, in der Akademie entwickelte Projekt Milli von Jana Schell (Teilnehmerin der AKM 2011/12) wurde von Honig-Studios produziert. Produzent ist Federico Dini - Transmedia-Mentor der Akademie.

Webseite Milli

06.03.2015

Torsten Gauger präsentiert Gringo in Malmö

Im Rahmen der Kooperation zwischen der Akademie für Kindermedien und The Financing Forum for Kids Content wird Torsten Gauger in der kommenden Woche in Malmö teilnehmen, um sein AKM-Projekt Gringo vor potenziellen internationalen Partnern zu präsentieren und damit wieder einen Schritt weiter in Richtung Realisierung zu kommen.

Bereits im November 2014 erhielt der Abenteuerspielfilm die Zusage über 50.000 Euro Creative Europe Projektentwicklungsförderung. Das Konzept wurde in der AKM 2013/14 unter der Mentorenschaft von Rüdiger Hillmer und Josefine Jochum entwickelt. Torsten Gauger betreut das Projekt innerhalb seiner eigenen Firma Gauger Film, München.

03.02.2015

Aktuelle Kinderbuch-Erfolge

Aus der Gruppe Kinderbuch unter der Mentorenschaft von Charlotte Larat gibt es folgende Neuigkeiten zu vermelden: Fee Krämer hat während der Akademie für Kindermedien 2012/13 im Rahmen der Kooperation mit dem Boje Verlag ein Projekt entwickelt, das nun unter dem Titel "Jette erst recht" beim Fischer Kinder- und Jugendbuchverlag unter Vertrag ist.
Jens Baumeisters Comic Chaos, für das er 2012/13 in der Akademie den mit 2.500 Euro dotierten Baumhaus/Boje-Medienpreis erhalten hat, wird derzeit von Julia Przeplaska für den Baumhaus Verlag lektoriert. Julia Przeplaska betreut ferner auch das Kooperationsprojekt der diesjährigen Gruppe Kinderbuch.
Des Weiteren wird Stephanie Geßners Lil April aus dem Akademiejahrgang 2013/14 im Sommer im neu gegründeten Magellan Verlag das Licht der Welt erblicken.

03.12.2014

30.000 Euro Drehbuchförderung für Katharina Ritter

Katharina Ritters 1000 x 1000 Schritte weit fort von Zuhause erhält 30.000 Euro Drehbuchförderung vom Kuratorium junger deutscher Film gemeinsam mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Das Spielfilmprojekt hat Katharina Ritter in der AKM 2013/14 unter der Mentorenschaft von Rüdiger Hillmer und Josefine Jochum entwickelt und wurde zum Abschluss des Akademiejahrgangs mit dem Förderpreis der Mitteldeutschen Medienförderung in Höhe von 15.000 Euro ausgezeichnet. Das historische Drama um Armut und Leid, großen Mut und viel Glück, mit animierten Szenen, spielt im 19. Jahrhundert und handelt von Katharina und ihrem Bruder Hermann, die ins Schwabenland laufen müssen.

25.11.2014

Creative Europe Projektentwicklungsförderung für "Gringo"

Torsten Gaugers Abenteuerspielfilm Gringo hat aktuell 50.000 Euro Creative Europe Projektentwicklungsförderung erhalten. Das Konzept wurde in der AKM 2013/14 unter der Mentorenschaft von Rüdiger Hillmer und Josefine Jochum entwickelt. Torsten Gauger entwickelt das Projekt innerhalb seiner eigenen Firma Gauger Film, München.

03.11.2014

Roland Fausers "Der Lehrjunge" gewinnt auf den 56. Nordischen Filmtagen Lübeck!

Am vergangenen Samstag wurde der finnische Film The Diciple (OT: Lärjungen) in der Kategorie Bester Kinder- und Jugendfilm ausgezeichnet. Auf den Nordischen Filmtagen in Lübeck nahm die Regisseurin Ulrika Bengts den mit 5.000 Euro dotierten Preis der Erwachsenenjury entgegen. Der Spielfilmstoff wurde von Roland Fauser in der AKM 2006/07 unter dem Titel Högbonden entwickelt unter der Mentorenschaft von Nicole Kellerhals und Nora Lämmermann. Die Produktion übernahm Mats Långbacka für Långfilm Productions in Finnland.

23.10.2014

Produktionsförderung für AKM-Animationsserienkonzept von Ceylan Beyoglu

Piko und seine Freunde gehen in Produktion… Das Animationsserienprojekt wurde von Ceylan Beyoglu in der Akademie 2012/13 unter dem Titel Kling-Klang entwickelt. Mentoren waren Armin Prediger und Louisa Terzakis. Das Konzept hat nun aktuell im Oktober eine Produktionsförderung von FFHSH in Höhe von 22.000 Euro für einen animierten Kurzfilm mit dem Titel „Piko Piccolo in der Jazz-Stadt“ erhalten. Der Kinderfilm wird eine Länge von 7 Minuten haben und eine eigene Storykid Studio Produktion sein. Für Buch und Regie verantwortlich zeichnet sich Ceylan Beyoglu. Auch würde der Kurzfilm als eine Pilotfolge für die Serie funktionieren. Die Story handelt von Piko Piccolo, der kleinen Flöte, die in der Jazz-Stadt viele andere Töne entdeckt und Unbekanntes kennenlernt.

03.09.2014

"Louis legt los" von Anna Tollkötter bekommt nordmedia-Förderung

Anna Tollkötter hat für ihr Animations-TV-Serienprojekt Louis legt los aktuell von nordmedia eine Förderung zur Drehbuch- und Stoffentwicklung in Höhe von 20.000 Euro erhalten. Das Konzept zur 26-teiligen Serie wurde von ihr an der Akademie für Kindermedien 2012/13 unter der Mentorenschaft von Armin Prediger und Louisa Terzakis entwickelt. In der Serie geht es um den fünfjährigen Louis, der nachmittags der Boss ist. Denn dann zeigt er einer verrückten Monsterfamilie, was er vormittags im Kindergarten gelernt hat.

14.05.2014

Gratulation an AKM-Projekt "Feuerfreunde" von Milena Baisch

Das Serienprojekt FEUERFREUNDE von Milena Baisch, Eva-Marie Martens und René Frotscher (MAFILM Martens Film- und Fernsehproduktions GmbH, Berlin) ist eines von zwei Gewinnerprojekten des ersten Jahrgangs der Initiative FERNSEHEN AUS THÜRINGEN. Das Serienkonzept erhält ein Preisgeld in Höhe von 60.000 Euro zur Finanzierung einer Pilotfolge. Die Verleihung erfolgte am 14. Mai 2014 im Rahmen des Deutschen Kinder-Medien-Festivals GOLDENER SPATZ in Erfurt.

Die Autorin Milena Baisch hatte das Konzept Feuerfreunde 2007 in der Akademie für Kindermedien entwickelt und wurde schlussendlich mit dem Förderpreis der Mitteldeutschen Medienförderung in Höhe von 15.000 Euro ausgezeichnet.

Es geht um fünf Freunde, die in einer dörflichen Jugendfeuerwehr aktiv sind und dort viele Abenteuer, die sie nur zusammen, mit Solidarität, Mut und Einfühlungsvermögen bestehen können, erleben.

Initiative FERNSEHEN AUS THÜRINGEN

26.03.2014

"My Super-Evil Family" für Deutschen Animationsdrehbuchpreis nominiert!

Das von Andreas Völlinger in der AKM 2012/13 entwickelte Projekt My Super-Evil Family ist einer von drei Stoffen, die für den Deutschen Animationsdrehbuchpreis 2014 nominiert wurden. Eingereicht haben gemeinsam Andreas Völlinger und Armin Prediger, der bereits in der Akademie als Mentor zusammen mit Co-Mentorin Louisa Terzakis den Entwicklungsprozess betreut hat. Der Preis wird am 23. April in Stuttgart verliehen.

Hier finden Sie Berichte über Erfolge der bei uns entwickelten Stoffe und der teilnehmenden Autoren ...