10.12.2018

FFHSH Produktionsförderung für "Meine Chaosfee und ich" von Maite Woköck

Das von Maite Woköck (AKM Stipendiatin 2009/10) in der AKM entstanden und bereits als CGI-Animationsfilm weiterentwickelte Projekt „Meine Chaosfee & Ich“ hatte im November von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein eine Produktionsförderung in Höhe von 350.000 Euro erhalten. 

Der 80 minütige S-3D Animationsfilm für Kinder ist eine Produktion von Ella Film (Maite Woköck) in Koproduktion mit Fabrique d’Images (Luxemburg), gefördert durch MEDIA Creative Europe, FFHSH und Filmfund Luxembourg. Drehbuch: Silja Clemens, Regie: Florian Westermann & Caroline Origer

Zum Inhalt: Violetta (337), eine neugierige und vorlaute Fee, die leider nur das Falsche zaubern kann, verirrt sich in der Menschenwelt. Um ihren Weg zurück zur Feenwelt zu finden, verbündet sie sich mit dem Menschenmädchen Maxie (12) und entdeckt ihre wahre Natur. 

03.12.2018

"Lennart im Grummeltal" als Erzähltheater mit Bildern und Figuren

Im November 2018 traten die Grummeltalbewohner erstmals als Theaterpuppen vor ihr Publikum. Sie erzählten den jungen Zuschauern vom Tal und nahmen sie mit auf eine kleine Reise dorthin. Es wurde getanzt, gegähnt, getrampelt und gemeckert. Die Autoren Judith Kleinschmidt und Florian Schwebel standen dabei mit Wort und Bild zur Seite. Anschließend konnten sich alle Kinder ihren eigenen Grummetalbewohner basteln und mitnehmen.

Die Vorstellungen fanden im Rahmen einer Sonderreihe des Spatzenkinos statt. 

Die Serie „Lennart im Grummeltal“ wurde in der Akademie 2009/10 von Judith Kleinschmidt unter der Mentorenschaft von John Chambers und Nora Lämmermann entwickelt, erhielt im Rahmen der Akademie den Förderpreis der Mitteldeutschen Medienförderung, und wurde anschließend für das Sandmännchen des rbb produziert.

12.11.2018

AKM Alumni im aktuellen Jahrgang der Initiative "Der besondere Kinderfilm" gefördert

Im 6. Jahrgang der Initiative „Der besondere Kinderfilm“ sind sowohl Reza Memari (AKM Stipendiat 2009/10) als auch Barbara Kronenberg (AKM Stipendiatin 2016/17) mit ihren aktuellen Projekten gefördert worden und eine Runde weiter. Eine Fachjury wählte aus 34 Bewerbungen fünf originäre Filmstoffe für Kinder ab 6 Jahren aus, die nun jeweils 25.000 Euro Zuschuss für die Entwicklung eines Drehbuches erhalten.

Erstmals ist mit Reza Memaris Projekt ein Animationsfilm gefördert worden: „Der letzte Sänger der Wale“ wird mit AKM Alumni Maite Woköck (AKM Stipendiatin 2009/10) und der Telescope Animation GmbH Berlin weiterentwickelt.

Ferner konnte sich Barbara Kronenberg mit ihrem AKM-Stoff „Mission Ulja Funk“ über eine BKF Drehbuchförderung freuen. Das Projekt erhielt 2017 in der Akademie den Förderpreis der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) in Höhe von 15.000 Euro und wurde in der Gruppe FILM unter der Mentorenschaft von Rüdiger Hillmer und Co-Mentorin Theresia Dittrich entwickelt. Als Produzentin ist Roshanak Behesht Nedjad mit IGC Films GmbH Berlin an Bord.


05.11.2018

Kim Strobls „Madison“ geht als neuer BKF Film im Frühjahr 2019 in Produktion

Im Rahmen der Initiative 'Der Besondere Kinderfilm' hat Kim Strobl (AKM Stipendiatin 2015/16) eine Punktlandung hingelegt. Fortan wird sie ihr Projekt „Madison“ gemeinsam mit Milan Dor und Danny Krausz von der Produktionsfirma Dor Film-West filmisch umsetzen. Dafür gibt es aus der Initiative eine Produktionsförderung in Millionenhöhe. Die Dreharbeiten sollen im Frühjahr 2019 beginnen. „Madison“ wurde in der AKM in der Gruppe FILM unter der Mentorenschaft von Rüdiger Hillmer und Co-Mentorin Johanna Faltinat entwickelt und mit dem Baumhaus/Boje-Medienpreis ausgezeichnet.

23.10.2018

1. Staffel der Serie „Ella, Oskar & Huu“ ist fertig

Christophe Erbes (AKM Stipendiat 2008/09) entwickelte „Oskar und Huu“, basierend auf dem Bestseller „Oscar and Hoo“ (2002, HarperCollins UK) in der Akademie als Serienprojekt unter der Mentorenschaft von Mario Giordano und Nora Lämmermann. Bereits 2016 ist das Projekt in Produktion gegangen, bei dem sich Christophe Erbes für das Schreiben von Episoden und als einer der Dramaturgen verantwortet. Die Serie wurde um die Figur Ella weiterentwickelt und heißt jetzt „Ella, Oskar & Hoo“. Die Abenteuergeschichten rund um Ella, Oskar und der neugierigen Wolke Hoo sind in 52 x 11' Episoden für 4- bis 7-Jährige von NORMAAL produziert worden. Hauptpartner sind u.a. Canal+ und Piwi+. Weitere Co-Produktionspartner wurden YLE (Finnland) und SVT (Schweden). Gefördert wurde die Serie von CNC, Magelis/Région, Procirep/Angoa  und Creative Europe. Die Ausstrahlung der 1. Staffel erfolgt auf dem französischen Kindersender Piwi+. Eingekauft wurde die Serie darüber hinaus von Knowledge Network (Kanada), JY (China), TV5 Monde (Frankreich), u.a..m..

Aktuell wurde die Serie im Oktober auf der MIPJunior in Cannes präsentiert.

 

 

09.10.2018

"8 Bit Buddies" von Henning Marquaß im 6. Jahrgang von ‚Formate aus Thüringen‘

Die Initiative „Formate aus Thüringen“ zeichnet im sechsten Jahrgang fünf Serienkonzepte für Kinder und Jugendliche aus, die jeweils 15.000 Euro Zuschuss für die Stoffentwicklung sowie ein neunmonatiges Mentoring-Programm erhalten. Zu den Preisträgern gehört „8 Bit Buddies“ von Henning Marquaß (AKM Stipendiat 2017/18), der den Stoff mit dem Produzenten Lars Emrich von movieTALE GmbH Köln als Sitcom in 52 Folgen x 11 Minuten weiterentwickelt.
Bis Juni 2019 werden die Formate im Rahmen eines Workshop- und Mentoring Programmes ausentwickelt, bevor über eine Projektentwicklungsförderung in Höhe von insgesamt 70.000 Euro entschieden wird. Henning Marquaß hatte das Konzept „8 Bit Buddies“ in der Akademie in der Gruppe Serie unter der Mentorenschaft von Armin Prediger und Co-Mentorin Carolin Seidl entwickelt.

18.06.2018

Fee Krämer's Serienprojekt „JETTE erst recht!“ gewinnt 5. Jahrgang von ‚Formate aus Thüringen‘

Fee Krämer's (AKM Stipendiatin 2012/13) Serienprojekt „JETTE erst recht!“ ist eines von drei Gewinnerprojekten des 5. Jahrgangs der Initiative ‚Formate aus Thüringen‘ und hat 20.000 Euro für die Weiterentwicklung erhalten. Die feierliche Preisvergabe fand am 13. Juni in Erfurt im Rahmen des 26. Festivals GOLDENER SPATZ statt. Fee Krämers Debüt "JETTE erst recht!" erschien im September 2015 bei Fischer Sauerländer und entstand als Projekt während der AKM-Kooperation mit dem Boje Verlag unter Linde Mueller-Siepen. 2016 erschien Band 2. Sie entwickelt die Serie gemeinsam mit Linda Kirmse und IGC Films Berlin.

02.04.2018

Übersetzung „Apple Cake and Baklava“ seit April von Kathrin Rohmann

„Apple Cake and Baklava“ heißt Kathrin Rohmann`s (AKM Stipendiatin 2014/15) Kinderbuch auf Englisch. Die Übersetzerin ist bei Twitter mit #applecakeandbaklava aktiv. Am 23. Juni gab es eine Lesung in London-Cheltenham, einige Rezensionen sind online zu finden.

Ursprünglich wurde das Projekt von Kathrin Rohmann als Spielfilm mit dem Titel „Omas Garten blüht in mir“ entwickelt und erhielt zum Abschluss des Jahrgangs den Baumhaus/Boje-Medienpreis 2015. Im März 2016 ist das Buch im Boje Verlag erschienen.

30.03.2018

Lissa Lehmenkühlers Kinderbuchdebüt "PORKI – Ein Schweinchen sucht das Glück"

Am 26. März ist Lissa Lehmenkühlers Kinderbuchdebüt "PORKI – Ein Schweinchen sucht das Glück" (illustriert von Nina Hammerle) im cbj Verlag (Verlagsgruppe Random House) erschienen.
Die AKM-Stipendiatin (Jahrgang 2013/14) entwickelte die Geschichte unter dem Titel "Horcusporcus, was bist du nur für ein Schwein?" als AKM-Kooperationsprojekt mit Linde Mueller-Siepen vom Boje Verlag und den AKM-Mentorinnen Charlotte Larat und Anna Kasten. Seine Buchpremiere feierte PORKI in der Kreuzberger Buchhandlung KRUMULUS.

23.03.2018

Kathrin Köller bei Schreibwettbewerb "berliner kindertheaterpreis 2019"

Als neuer Partner der Akademie vergab 2017 erstmalig das GRIPS Theater Berlin eine von fünf Nominierungen für den „Berliner Kindertheaterpreis“. Verbunden ist die Nominierung für den Wettbewerb 2019 mit einem Stipendium in Höhe von 1.500 Euro und der Teilnahme an zwei Workshops, die jetzt starten. Das schließlich mit dem ersten Preis ausgezeichnete Stück kommt in der Spielzeit 2019/20 zur Uraufführung durch das GRIPS Theater. Für den „Berliner Kindertheaterpreis 2019“ nominiert wurde Kathrin Köller, Stipendiatin der Gruppe FILM. Aus der Vorschlagsliste der Akademie für Kindermedien hatte ihr Exposé für ein Kindertheaterstück mit dem Arbeitstitel „GEHT DOCH!“ überzeugt.

06.03.2018

Alumni Kooperation für "Elemonsters"

Andreas Völlinger (AKM Stipendiat 2012/13) schrieb die neue Serienbibel und eine Pilotfolge der Animationsserie "Elemonsters", die von Andreas Dihm (AKM Stipendiat 2011/12) in der Akademie entwickelt wurde. Die Produktionsfirma ist Story House Productions; animiert wurde die Episode von Digitrick in Potsdam.

01.02.2018

Thomas Barthelmeus entwickelt AKM-Stoff "Rudy" weiter

Bereits im November 2017 erhielt Thomas Barthelmeus (AKM Stipendiat 2015/16) eine Drehbuchförderung der FFHSH in Höhe von 15.000 Euro. Neu ist, dass Rudy jetzt Anna ist. Deshalb hat sich auch der Titel geändert in "Anna rettet Weihnachten" (AT). Produziert wird von Youngfilms aus Hamburg unter Produzent Henning Windelband, bekannt durch die Conni-Animationsserien.

29.01.2018

3. Band der LIL APRIL-Reihe von Stephanie Gessner erhältlich

Aller guten Dinge sind Drei: Unter dem Titel „Das Chaos kommt selten allein“ ist am 18. Januar der dritte Band der Reihe LIL APRIL von Stephanie Gessner (AKM Stipendiatin 2013/14) im Magellan Verlag erschienen. Der erste Band wurde unter der Mentorenschaft von Charlotte Larat und Anna Kasten entwickelt und 2016 veröffentlicht. Band 2 erschien im Januar 2017. Band 4 ist zur Zeit in Arbeit.

22.01.2018

Richard the Stork gewinnt Bayerischen Filmpreis

„Überflieger – Kleine Vögel, großes Geklapper“ (Richard the Stork) gewinnt Bayerischen Filmpreis in der Kategorie „Bester Kinder- und Jugendfilm“! Wir sagen herzlichen Glückwunsch an Reza Memari, der den Stoff als Richard der Storch in der AKM 2009/10 entwickelte und nicht nur als Drehbuchautor, sondern neben Regisseur Toby Genkel auch als Co-Regisseur fungierte. Betreuende AKM Mentoren waren Nicole Kellerhals und Erek Kühn.
Den Preis, dotiert mit 10.000,- Euro, erhalten die Produzenten Kristine Knudsen und Tom Streuber sowie Emely Christians.

Hier finden Sie Berichte über Erfolge der bei uns entwickelten Stoffe und der teilnehmenden Autoren ...