Förderpreis der MDM 2011 geht ex aequo an Maren Amini und Stephanie Rothmeier

Der Förderpreis der MDM geht 2011 ex aequo an das Animationsserien-Konzept Die Berglinge von Maren Amini und das Augmented Reality App hidden MONSTER von Stephanie Rothmeier.

Die Berglinge erzählt von kindlichen Naturgestalten, die auf wundersame Weise die Natur der Berge gestalten. Die Serie wendet sich an Kinder ab 4 Jahren.

Die Jury begründete ihre Entscheidung: "Eine Reise ins Innere der Seele. Mit Komik und Herz, mit liebenswerten Figuren und dem Mut zu den ganz großen Fragen, wird uns die Geschichte eines mythischen Urzustandes erzählt. (...) Die Idee begeistert durch ihre Originalität und Poesie, durch ihre besondere Gestaltung und den Mut, einen kindlichen Mythos zu erzählen. Das ist wunderbar unterhaltsam und wirkt auf magische Weise nach." Maren Amini lebt und arbeitet als freiberufliche Illustratorin und Autorin in Hamburg. Die Berglinge ist ihr erstes Serienkonzept.

hidden Monster wurde als iPhone-App mit crossmedialer Kampagne konzipiert. Als Augmented Reality App können Kinder von 7 bis 10 Jahren in ihrer gewohnten Umgebung auf Monsterjagd gehen, die Monster fangen und zähmen.

Die Jury kommentierte: "(...) Mit viel Schalk und Suspense nimmt uns die Geschichte mit auf eine Reise zu unseren Träumen, bevölkert von den sonderbarsten Wesen. (...) Und während wir mit ihnen lachen, singen und schreien, verstehen wir: bei Nähe betrachtet, alles halb so schlimm. Das klug durchdachte Konzept vereint lustvoll, auf verständliche und geschickte Weise eine spannende Geschichte, ein wichtiges Thema und aktuelle Technologie. (...)"

Stephanie Rothmeier ist selbständige Graphik-Designerin und erstellt daneben eigene Konzepte für Buch- und Spielprojekte.

Die beiden Förderpreise sind mit je 7.500 € dotiert.