Baumhaus/Boje-Medienpreis 2017 geht an Gregor Eisenbeiß für Spielfilmprojekt PLAY

Seit 2013 wird der Baumhaus/Boje-Medienpreis in Höhe von 2.500 Euro vergeben.

Die Fachjury aus der deutschen Kinderbuchbranche überzeugte 2017 ein Projekt aus der Filmgruppe: Preisträger ist Gregor Eisenbeiß mit seinem Projekt „PLAY!“.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht der 11-jährige Max, ein auffallend fantasievoller Junge, der beim Spielen entdeckt und von einem großen Kaufhaus zum Spieletester ernannt wird. In der Jurybegründung heißt es: „Gregor Eisenbeiß hat mit „Play!“ eine Parabel geschaffen, deren Kern sich um die Frage dreht: Wie wollen wir leben? Auf einer Ebene, die bereits für Grundschüler leicht verständlich ist, nimmt er die Themen kritisch unter die Lupe, die Kindern an der Welt der Erwachsenen negativ auffallen... und fordert zur verändernden Frage auf: Wie können wir unser Leben gestalten, dass nicht das Ich, sondern das Wir im Vordergrund steht? Schließlich sind es seine Freunde, die den Protagonisten Max unterstützen: Nicht einsam, sondern gemeinsam gelingt das Leben. „PLAY!“ eignet sich für die Umsetzung als Film und als Buch gleichermaßen.“

Den Preis übergaben Verleger Bodo Horn-Rumold (Baumhaus) und Michael Luda (Bastei Media).

Baumhaus-/Boje-Medienpreis

2018

2017

2016

2015

2014

2013