2018 gewinnt das Serien-Projekt VESTA von Katja Klengel

Katja Klengel, Stipendiatin der Gruppe SERIE erhält für ihr Mystery-Projekt VESTA den mit 15.000 Euro dotierten Förderpreis der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM). 

Erzählt wird die Geschichte der Hexe Vesta, die sich von ihrem Heimatplanet Exil auf die Erde teleportiert und dort von ihrer Adoptivmutter Hildegaard verfolgt wird. In der Jurybegründung heißt es u.a.: „Wer kennt nicht das Gefühl, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein? Die charismatische Hauptfigur dieser Geschichte nimmt ihre Gefühle ernst und begibt sich auf eine Reise mit gänzlich unerwartetem Ausgang. Ihr wilder Ritt durch Zeit und Raum ist mitreißend erzählt und führt das Publikum durch einen vielschichtigen Figuren-Kosmos. Dabei erhalten wir an entscheidenden Stellen auch Einblicke hinter die Kulissen des Genres. Denn unter der Oberfläche einer komplexen Story World blitzt unverhohlene Kritik an tradierten Herrschaftsstrukturen und jahrhundertealten Unterdrückungsmechanismen auf.“

Den Preis übergab Claas Danielsen, Geschäftsführer der Mitteldeutschen Medienförderung, am 14. Juni 2018 im Erfurter CineStar.