Nominierung für den „Berliner Kindertheaterpreis"

Als neuer Partner der Akademie vergab 2017 erstmalig das GRIPS Theater Berlin eine von fünf Nominierungen für den „Berliner Kindertheaterpreis“.

Verbunden ist die Nominierung für den Wettbewerb 2019 mit einem Stipendium in Höhe von 1.500 Euro und der Teilnahme an zwei Workshops. Das schließlich mit dem ersten Preis ausgezeichnete Stück kommt in der Spielzeit 2019/20 zur Uraufführung durch das GRIPS Theater.

Für den „Berliner Kindertheaterpreis 2019“ nominiert ist Kathrin Köller, Stipendiatin der Gruppe FILM. Aus der Vorschlagsliste der Akademie für Kindermedien hat ihr Exposé für ein Kindertheaterstück mit dem Arbeitstitel „GEHT DOCH!“ überzeugt.

Aus der Jurybegründung: „Die Geschichte über vier Kinder, die eher unfreiwillig in einem Zirkusprojekt zusammenkommen, besticht durch den einfühlsamen und genauen Blick der Autorin auf verschiedene Lebenswelten. Wie ihre eigenwilligen Figuren unterschiedlicher Herkunft das oft schwierige Zusammenleben meistern, für ihre Ziele kämpfen und über soziale Grenzen hinweg füreinander einstehen, ist lebendig und vielversprechend skizziert.“

Den Preis übergaben Philipp Harpain (Künstlerischer Leiter, GRIPS Theater) und Ute Volknant (Dramaturgin, GRIPS THEATER).