Ihr Projekt in guten Händen

Die Akademie für Kindermedien umfasst einen Einführungs- und Auswahlworkshop sowie vier einwöchige Module, die im Zeitraum November bis Juni in Erfurt (Thüringen) sowie in Brandenburg und Nordrhein-Westfalen stattfinden. Termine

Die Arbeit an den einzelnen Projekten findet in Kolloquien statt. Bereiche

In jeder Arbeitsgruppe werden maximal vier Teilnehmer*innen von einem Mentor bzw. einer Mentorin und den betreffenden Assistent*innen bzw. Co-Mentor*innen betreut.

Des Weiteren wird gemeinsam mit einer Transmedia-Mentorin ausgelotet, welche weiteren Plattformen für die Projekte geeignet wie sinnvoll sind.

In der Zeit zwischen den einzelnen Kursteilen arbeiten die Stipendiat*innen eigenständig an ihren Projekten weiter - in regelmäßigem Kontakt mit den Mentoren.

Weiterentwicklung durch Zusammenarbeit

Die Arbeit an den Projekten umfasst Einzelgespräche ebenso wie Feedbackrunden innerhalb der jeweiligen Arbeitsgruppe. Dabei sind Dialog- und Abstraktionsfähigkeit gefragt, denn um Synergie-Effekte zu nutzen, sollen sich die Teilnehmer*innen nicht nur für ihr eigenes Projekt verantwortlich fühlen, sondern auch Interesse am Fortschritt und Gelingen der anderen Projekte, der eigenen wie der anderen Gruppen, haben.

Kooperationen mit externen Branchenpartnern ermöglichen einen kontinuierlichen Abgleich mit der Praxis. Im Fokus der Kooperationsprojekte stehen das Austesten eigener Ideen und das gegenseitige Kennenlernen. Ziel ist es, die Arbeitsbedingungen der Branche unter realistischen Bedingungen zu erfahren und zu vertiefen, wobei die Realisierung der entwickelten Ideen möglich ist, jedoch nicht im Vordergrund steht.

Über den Tellerrand hinaus

Begleitend zur Gruppenarbeit in den Workshopwochen nehmen alle Stipendiat*innen an einem vielseitigen Infoprogramm teil. Werkstattgespräche mit Autoren und Produzenten, Workshops, Schulprojekt und der produktive Austausch mit Vertretern aus verschiedenen Bereichen der Branche vermitteln interdisziplinäre Aspekte und Sichtweisen, die die erfolgreiche Projektentwicklung unterstützen und auch darüber hinaus bereichern. Das Praxis-Netzwerk der Akademie vernetzt die Teilnehmer*innen mit erfahrenen Kollegen aus der freien Wirtschaft, ausgewählten Hochschulen und Kooperationspartnern wie KiKA, ZDF,  Baumhaus/Boje Verlag oder das GRIPS Theater.

Am Schluss steht die Präsentation

Im Fokus des letzten Workshop-Moduls steht das Pitching, in welchem die Stipendiat*innen ihre Arbeitsergebnisse öffentlich präsentieren. Eine Pitching-Trainerin bereitet alle Mitwirkenden auf diesen besonderen Höhepunkt der Workshop-Reihe vor.

Doch damit nicht genug…

Nach Abschluss der AKM bietet das Alumni-Netzwerk den Absolvent*innen die Möglichkeit, sich innerhalb der AKM Community über aktuelle Projekte auszutauschen und weiter zu vernetzen.

 

 

Die herzliche, kreative, ermutigende und fördernde Atmosphäre der AKM ist etwas sehr Einmaliges [...] Wer es liebt, für Kinder zu schreiben, findet hier Gleichgesinnte und Wegbegleiter*innen fürs Leben.

Teilnehmerin 2016/2017