Projekte Layer 00 Background
Projekte Layer 02 Background

Milli. - Ein interaktives Erlebnis

iPad-App für kleine und große Entdecker ab 4 Jahre! Auf dem Apfelbaumwiesenhügel gar nicht mal so weit von hier entfernt lebt Milli, die kleine, neugierige Schnecke. Voller Tatendrang beginnt sie jedes Abenteuer direkt vor ihrem hellblaugrünen Haus und davon kann sie nichts und niemand abhalten. Hinter Milli. verbirgt sich eine große, kleine Geschichtenwelt, in der jedes Kind zu einem Entdecker wird. Die Schnecke MILLI ist zwar langsam, hat aber gerade genau deshalb die Fähigkeit, sich keine Klitzekleinigkeit entgehen zu lassen.

Projekte Layer 01 Background

Finn und der Weg zum Himmel

Eine Komödie über das Leben und Sterben und die Frage, ob drei gute Taten reichen, um Gott umzustimmen. Für Kinder ab 4 Jahre. Finn ist äußerlich ein junger Mann mit dem IQ eines Neunjährigen und lebt in einem Dorf im Südschwarzwald. Nach dem Tod seines Vaters fehlt ihm der wichtigste Mensch in seinem Leben. Klar, er hängt auch an seiner Mutter, aber niemand hat Finn so gut verstanden wie sein Papa. Nun muss Finn lernen, selbstständig zu werden. Er stellt sich dieser Aufgabe, verfolgt aber vor allem ein Ziel: So bald wie möglich zu seinem Vater in den Himmel zu kommen.

Projekte Layer 03 Background

Lärjungen

Historisches Kammerspiel vor abenteuerlicher Naturkulisse über den 12-jährigen Karl, der aus dem kriegszerstörten Deutschland auf eine schwedische Leuchtturminsel kommt. Gemeinsam mit dem gleichaltrigen Gustav überwindet er die physische und psychische Enge der Insel und ihrer Bewohner. Ernsthaft und mutmachend erzählt Högbonden aus der Kinderperspektive von traumatischen Kriegs- und Todeserlebnissen und zeigt, dass man sie und die Autorität Erwachsener durch Freundschaft überwinden kann.

Projekte Layer 04 Background

Lennart im Grummeltal

Eine TV-Animationsserie, 52 x 5 min, für Kinder ab 4 Jahre. Viele Gedanken grübeln Lennart abends durch den Kopf und er nimmt sie mit auf seine Reise ins Grummeltal. Und weil man im Tal die Dinge mit anderen Augen sieht, hilft Lennart nicht nur den eigentümlichen Bewohnern, sondern auch sich selbst. Wenn die Sonne am Ende des Tages hinter den Hügeln von Grummeltal untergeht, sind nicht nur die Probleme der Bewohner, sondern auch Lennarts eigene Gedankenknoten gelöst und er kann zufrieden in seinem Bett einschlafen.

Projekte Layer 05 Background

Richard, der Storch

RICHARD, DER STORCH ist ein buntgefiedertes, computeranimiertes 3D-Family-Entertainment-Road-Movie zu Lande, zu Wasser und in der Luft. Für Kinder von 4 bis 8 Jahren. Ein junger Spatz, der fest davon überzeugt ist, ein Storch zu sein, begibt sich mit einer Bande schräger Nicht-Zugvögel auf eine abenteuerliche Reise ins ferne Afrika, um seiner Storchenfamilie zu beweisen, dass er einer von ihnen ist.

Projekte Layer 13 Background

Jette, erst recht!

Jettes Problem: Die Papa-Augen und Papa-Ohren, die ständig auf Empfang sind. Überall mischt er sich ein. Sie darf nicht mal mehr ihre süße Hausratte Herrn Mann mit in Papas Café bringen – und reportern darf sie dort schon gar nicht. Klare Sache: Papa braucht eine Frau, damit Jette ihre Ruhe hat. Zum Glück haben Jette und ihr bester Freund Konrad auch schon eine Idee, wie sie das anstellen … Eine witzige Wohlfühl-Geschichte für alle Kinder, die ihr Leben gern selbst in die Hand nehmen

Projekte Layer 06 Background

Galaxy Racers

Galaxy Racers, ein Abenteuer-Lernspiel für Kinder im Grundschulalter für den Nintendo DS, mehrfach ausgezeichnet, zuletzt durch den Deutschen Entwicklerpreis 2010 in der Kategorie “Bestes Kinderspiel”. Flieg mit einem Raumschiff zu sechs fernen Planeten und komm dort den Planetenbewohnern zu Hilfe: Durch Setzen und Versetzen von Verkehrszeichen sowie den Einsatz lustiger Waffen kontrollierst Du die Fahrrouten der Planetenbewohner – und kommst dabei dem Bösewicht auf die Schliche, der die Macht in der Galaxis an sich reißen will… Erfahre unterwegs interessante Dinge u.a. über Verkehrssicherheit, Geographie, Sozialverhalten, Umwelt und Geschichte!

Projekte Layer 07 Background

Caspar, David & Friedrich

Legetrickserie, 39 x 7 min, für Kinder von 6 bis 8 Jahren. Davids Großmutter besitzt eine riesige Gemäldesammlung. David kann in die Gemälde hineinsteigen, um die verschiedenen Bilderwelten zu erkunden. Gemeinsam mit der frechen Handpuppe Caspar und Friedrich, dem Geist des alten Fritz, stellt er die alten Meisterwerke völlig auf den Kopf.

Projekte Layer 14 Background

Das fantastische Reisebüro

Nie hätte Elfie sich träumen lassen, dass sie den Abend ihres elften Geburtstages auf einem Segelschiff vor der Küste von Mauritius verbringen würde. Aber wie konnte das nur geschehen? Hat es etwas mit dem merkwürdigen Reisebüro zu tun, in das sie durch Zufall hineingestolpert ist? Und wie soll sie überhaupt wieder zurück nach Hause kommen? Doch dann lernt Elfie das Surfermädchen Lissa kennen, die traurig ist, weil sie ihren eigenen Vater nicht kennt. Für Elfie ist klar: Sie muss Lissa helfen.

Projekte Layer 09 Background

Kopfüber

Am liebsten macht der 10jährige Sascha mit seiner gleichaltrigen Freundin Elli Radtouren und sammelt Geräusche. Oder er bastelt an seinem Fahrrad in der selbstgebauten Werkstatt. Trotzdem hat Sascha ein Problem. Er kann sich nicht konzentrieren, neigt zu unkontrollierten Gefühlsausbrüchen. Sascha hat ADHS. Um die überforderte Mutter zu entlasten, bekommt der Junge einen Erziehungsbeistand. Das läuft ganz gut. Dann muss Sascha Medikamente nehmen. Jetzt hat er ADHS im Griff, aber er ist nicht mehr er selbst.

Projekte Layer 08 Background

Ricky, normal war gestern

Ricky ist zehn und liebt Kung Fu. Dumm nur, dass er niemanden zum Trainieren hat, außer seinem Freund Xi Lao Peng, den es in Wirklichkeit aber gar nicht gibt. Überhaupt hat es Ricky zurzeit nicht leicht. Sein großer Bruder Micha nervt tierisch und außerdem kann er zusammen mit seinen Kumpels Dennis und Justin echt gemein sein. Zu allem Überfluss haben Rickys Eltern gerade Stress, weil die familieneigene Tischlerei vor dem Aus steht. Und auch Rickys einziger Freund Simon ist nicht gerade aufregend, weil er ständig nur Vögel beobachten will.

Projekte Layer 10 Background

Weil ich schöner bin

Charo ist 13, geht mit ihren Freunden in Berlin zur Schule und hat den coolsten aller Jungs im Visier. Ein ganz normales Teenie-Leben. Scheinbar. Denn was niemand weiß: Charo lebt seit Jahren ohne Papiere in Deutschland. Nicht einmal ihre beste Freundin Laura darf das wissen. Die Probleme spitzen sich zu, als ihre Mutter von der Polizei geschnappt wird und mit ihr nach Kolumbien zurück will. Charo muss sich Laura anvertrauen, denn allein schafft sie nicht, was sie unbedingt will: Um ihre Zukunft in Deutschland kämpfen.

Projekte Layer 15 Background

Jonas' großes Comic-Chaos

Jonas zeichnet für sein Leben gern – am liebsten Comicfiguren: Captain Flint, den furchtlosen Weltraumfahrer, Sir Iron, den tapferen Ritter, Galactic Man, den stärksten Superhelden der Welt, und die eigenwillige Prinzessin. Doch eines Tages passiert etwas Unglaubliches: Während einer Sonnenfinsternis gibt es einen ohrenbetäubenden Knall und Jonas’ Zeichenheft fällt vom Tisch. Als er es wieder aufschlägt, ist es leer: All die von ihm gezeichneten Comicfiguren sind verschwunden! Wenig später tauchen in Jonas' Deutschbuch mysteriöse Nachrichten auf, die Textaufgaben in seinem Mathebuch scheinen plötzlich wie verhext, und auf seiner Zimmertapete entdeckt er Zeichnungen, die da eigentlich nicht hingehören. Jonas ahnt, dass für dieses Chaos nur seine Comicfiguren verantwortlich sein können ...

Projekte Layer 11 Background

Wintertochter

Die 12jährige Kattaka fällt aus allen Wolken, als sie an Weihnachten erfährt, dass der Mann, den sie bisher Papa genannt hat, nicht ihr richtiger Vater ist. Wutentbrannt und zu allem entschlossen macht sie sich mit ihrem besten Freund Knäcke und der 75jährigen Nachbarin Lene auf den Weg nach Polen, wo ihr leiblicher Vater als Matrose auf einem Schiff arbeitet. Was nun beginnt, ist ein aufregender Roadtrip, der sich sowohl für Kattaka als auch für Lene zu einer Reise in die eigene Vergangenheit entwickelt.

Projekte Layer 12 Background

Wer küsst schon einen Leguan?

Tobias lebt zusammen mit seiner Mutter in einer Sozialwohnung im Plattenbauviertel Jena-Lobeda. Seine Mutter ist arbeitslos und mit der Erziehung des Jungen vollkommen überfordert, sie kümmert sich kaum um ihn. Sie hat wechselnde Männerbekanntschaften. Ihr jetziger Freund schlägt Tobias öfter. Nur seine Klassenkameradin Lena hält zu Tobias. Aufgrund des massiven Mobbings reagiert Tobias aggressiv, was ihm wiederum Ärger mit der Schule einbringt.

Momente Layer 00 Background
Momente Layer 01 Background
Momente Layer 02 Background
Momente Layer 03 Background
Momente Layer 04 Background
Momente Layer 05 Background
Momente Layer 06 Background
Momente Layer 07 Background
Momente Layer 08 Background
Momente Layer 09 Background
Momente Layer 10 Background
Momente Layer 11 Background
Momente Layer 12 Background
Momente Layer 13 Background
Momente Layer 14 Background
Momente Layer 15 Background
Momente Layer 16 Background
Momente Layer 17 Background
Momente Layer 18 Background
Momente Layer 19 Background
Momente Layer 20 Background
Momente Layer 21 Background
Momente Layer 22 Background
Momente Layer 23 Background
Momente Layer 24 Background
Momente Layer 25 Background
Momente Layer 26 Background
Momente Layer 27 Background
Momente Layer 28 Background
Momente Layer 29 Background
Momente Layer 30 Background
Momente Layer 31 Background
Momente Layer 32 Background
Gäste Layer 00 Background
Gäste 1: Jutta Bauer Background

Jutta Bauer

Illustratorin und Autorin von Kinder- und Jugendbüchern

Gäste 2: Eckart Fingberg Background

Eckart Fingberg

Autor, Regisseur und Creator

Gäste 3: Leontine Petit Background

Leontine Petit

Produzentin von Lemming Film

Gäste 4: Hans-Joachim Gelberg Background

Hans-Joachim Gelberg

Autor und Kinder- und Jugend- buchverleger

Gäste 5: Finn Ole Heinrich Background

Finn Ole Heinrich

Schriftsteller und Filmemacher

Gäste 6: Gary Pope Background

Gary Pope

Marketing Consultant für Kinderprodukte und Experte für den Familienmarkt

Gäste 7: Asaaf Gavron Background

Asaaf Gavron

israelischer Autor und Musiker

Gäste 8: Holly Jane Rahlens Background

Holly Jane Rahlens

in Deutschland lebende amerikanische Schriftstellerin und Schauspielerin

Gäste 9: Franz Hohler Background

Franz Hohler

Schweizer Schriftsteller, Kabarettist und Liedermacher

Gäste 10: Gerlinde Unverzagt Background

Gerlinde Unverzagt

Autorin und Journalistin

Gäste 11: Mario Giordano Background

Mario Giordano

Head of Content Development bei Bastei Lübbe und Roman- und Drehbuchautor

Gäste 12: Neil Richards Background

Neil Richards

Produzent und Autor für Film und Fernsehen

Gäste 13: Katharina Reschke Background

Katharina Reschke

Autorin von Büchern und Drehbüchern

Gäste 14: Andreas Steinhöfel Background

Andreas Steinhöfel

Autor für Kinder- und Jugendbücher

Gäste 15: Bettine von Borries Background

Bettine von Borries

Drehbuchautorin und Journalistin

Geschenke Layer 00 Background
Geschenke Layer 01 Background
Geschenke Layer 02 Background
Geschenke Layer 03 Background
Geschenke Layer 04 Background
Geschenke Layer 05 Background
Geschenke Layer 06 Background
Geschenke Layer 07 Background
Geschenke Layer 08 Background
Geschenke Layer 09 Background
Geschenke Layer 10 Background
Geschenke Layer 11 Background
Geschenke Layer 12 Background
Geschenke Layer 13 Background
Geschenke Layer 14 Background
Geschenke Layer 15 Background

Zwischenbilanz 2000-2015: Seit 15 Jahren Stoffentwicklung für das junge Publikum

Die Akademie für Kindermedien feiert ihr 15-jähriges Bestehen und lud ihre Absolventen zu einem Workshop-Special ein. Das Deutsche Kinder-Medien-Festival GOLDENER SPATZ: Kino–TV-Online begleitete das Jubiläum mit einer Sonderschau.

Seit nunmehr 15 Jahren ist die Akademie für Kindermedien die zentrale Anlaufstelle für Stoffentwicklung in der deutschen Kindermedienlandschaft. Pro Jahr durchlaufen zwölf Autoren das universelle Programm, in dessen Fokus die Entwicklung eines eigenen Kindermedienprojekts bis hin zur Marktreife steht. Dabei ist von zentralem Interesse, dass das transmediale Potential jedes einzelnen Stoffes ausgelotet und gegebenenfalls ausgearbeitet wird. Neben der von Mentoren betreuten Arbeit in den einzelnen Fachbereichsgruppen Film, Serie und Buch nehmen die Teilnehmer an Fachvorträgen, Kreativ-Workshops und an Praxisprojekten mit externen Kooperationspartnern teil, wie z.B. dem KiKA, dem MDR, dem ZDF und dem Boje Verlag.

Die vierteilige Workshop-Reihe findet jährlich von Oktober bis Juni in einwöchigen Präsenz-Modulen statt. Voraus geht eine mehrtägige Einführungs- und Qualifizierungswoche.

Zum Abschluss eines Akademiejahrgangs werden alle entwickelten Projekte im Rahmen des Deutschen Kinder-Medien-Festivals GOLDENER SPATZ: Kino–TV–Online vor einem Fachpublikum, bestehend aus Produzenten, Verlegern, Redakteuren und Publishern präsentiert. Ein herausragendes Projekt wird mit dem Förderpreis der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) in Höhe von 15.000 Euro ausgezeichnet. Seit 2013 wird zusätzlich der mit 2.500 Euro dotierte Baumhaus/Boje-Medienpreis verliehen.

In diesem Jahr hatten sich im Rahmen des Pitchings und der Preisvergabe insgesamt 50 ehemalige Teilnehmer und Mentoren in Erfurt eingefunden, um den 15. Akademie-Geburtstag gebührend zu feiern. Darüber hinaus konnten sich Alumni und ehemalige Mentoren am 5. und 6. Juni im Erfurter Haus Dacheröden in eigens eingerichteten Akademie-Salons treffen, um gemeinsam über eigene Projekte und die Zukunft der Akademie zu reden, aber auch, um sich jahrgangsübergreifend zu vernetzen.

Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums widmete sich auch das Festival GOLDENER SPATZ realisierten und in Produktion befindlichen Akademie-Projekten und gewährte so in seinem Informationsprogramm einen kleinen Einblick in die Bandbreite der entwickelten Stoffe: In der Reihe Jugendfilme wurde die finnische Oscar-Einreichung 2014 Der Lehrjunge gezeigt, die Roland Riefer in der Akademie für Kindermedien 2006/07 unter dem Titel Högbonden entwickelte. Es gab ein Wiedersehen mit dem ersten realisierten und vielfach ausgezeichneten Film der Akademie, Wer küsst schon einen Leguan?, von Autor Michael Demuth aus dem Jahr 2004. Außerdem hatte ein Werkstattbericht über die internationale Koproduktion des 3D-Animationsfilms Richard der Storch (Autor Reza Memari) informiert, der im kommenden Jahr in die Kinos kommt.

Eine Vielzahl realisierter Projekte belegt das Erfolgsrezept der Akademie für Kindermedien, an der bis dato 192 Autoren teilgenommen haben. Dazu zählen neben den bereits genannten Titeln, Spielfilme wie der 2012 mit dem Deutschen Filmpreis geehrte Spielfilm Wintertochter (Autoren Michaela Hinnenthal und Thomas Schmid), der Berlinale-Beitrag Kopfüber (Autoren Anja Tuckermann und Bernd Sahling) oder der Oscargewinner in der Kategorie Kurzspielfilm Spielzeugland (Autor Johann A. Bunners). Auch stammen aus der Akademie u.a. die jüngst veröffentlichte App Milli (Autorin Jana Schell), das Ubisoft Game Galaxy Racer (Co-Autorin Maike Coelle) und die Sandmännchen-Animationsserie Lennart im Grummeltal (Autorin Judith-Ariane Kleinschmidt).

Zahlreiche Akademie-Projekte werden derzeit gefördert, weiterentwickelt und realisiert, wie die TV-Serie Feuerfreunde (Autorin Milena Baisch). Sie wurde 2014 im Rahmen der Initiative „Fernsehen aus Thüringen“ mit Mitteln für die Vorbereitung und Produktion eines Piloten ausgezeichnet. Das Spielfilmprojekt 1000 x 1000 Schritte weit fort von Zuhause (Autorin Katharina Ritter), das bei der letzten Akademie den MDM-Förderpreis erhielt, wird inzwischen mit einer Drehbuchförderung des Kuratoriums junger deutscher Film weiterentwickelt. Außerdem werden in Bälde die im Rahmen der Akademie entwickelten Kinderbücher Comic Chaos von Jens Baumeister und Lil April von Stephanie Geßner auf den Markt kommen.

Lyrische Präsente...

Ein Gedicht von Alumna Lissa Lehmenkühler.

Eine Geschichte von Alumna Friederike Pfann.

Die AKM hat mein Projekt mit viel konstruktiver Kritik und guten Anregungen beflügelt. Durch zwei Mentoren, die sich sehr intensiv und liebevoll darum gekümmert haben – immer mit Blick auf die Zielgruppe – ist es nun in einer Form, die ich mit gutem Gefühl Fördergremien oder Verlagen vorlegen kann.

Iris Fedrizzi, 25.2.15

Drei in einem, das macht die Akademie aus: den Freiraum über ein halbes Jahr konsequent an einem Stoff zu arbeiten, professionelles Coaching, das neue Blickwinkel eröffnet und das Projekt einen guten Sprung nach vorne bringt und schließlich die Möglichkeit, vor Produzenten und Verlegern zu pitchen und so die nötigen Kontakte zu knüpfen, um den Film, die Serie oder das Buch auf den Weg zu bringen.

Anja Schneider, 24.2.15

Die Akademie hat es mir ermöglicht, in großer Freiheit und Autonomie meine Geschichte so zu entwickeln, wie sie aus mir als Mensch und meinem Kern als Autorin und Geschichtenerzählerin herauskam und mir nichts von außen aufgezwungen. Das war eine wunderbare Erfahrung, die ich nie vergessen werde und für die ich der Akademie ewig dankbar bin. Happy Birthday!

Anne Müller, 24.2.15

Ich bin definitiv nicht in der Lage, morgens um 8 Uhr aufzustehen, um dann 12 bis 16 Stunden lang mit einem Haufen inspirierender Menschen kreatives Zeug zu denken. Bei der AKM konnte ich das. Und es war ein großes Glück. Für mich und mein Buch.

Sylvia Heinlein, 23.2.15

Statement, frei nach einer Postkarte meiner Tochter vor fünf Jahren: „Libe Grüse Uli! Ich fande es in Erfurt schön!“

Uli Faßhauer, 23.2.15

Die AKM war für mich ein unglaublicher Ort der Kreativität und des gleichgesinnten Austauschs.

Stefan Schomerus, 23.2.15

Ein Team von Profis steht dir zur Seite und hilft, das Beste aus deinem Projekt rauszuholen. Eine Art Geburtshilfe. In meinem Fall kam am Ende tatsächlich ein marktfertiges Buch dabei heraus. Danke, AKM!!!

Stefanie Gessner, 23.2.15

Liebe AKM, dank eurer Hilfe hab ich mich aufs Hochseil gewagt. Danke für Netz und Boden! Alles liebe coole 15

Katharina Ritter, 24.2.15

Die AKM war für mein Autorenleben eine einschneidende Erfahrung, die mich extrem bestärkt und mir ungeahnte Türen bis nach Hollywood geöffnet hat. So viel Talent an einem Ort und so tolle Menschen sind etwas Besonderes! Herzlichen Dank an alle meine kreativen Geburtshelfer.

Esther Kaufmann, 18.2.15