Den Magellan-Preis 2020 erhält Corinna C. Poetter für das Exposé ihres Roman-Debüts JUKLI

Der Magellan Kinder- und Jugendbuchverlag lobt 2020 den mit 2.500 Euro dotierten Magellan-Preis aus. Preisträgerin ist Corinna C. Poetter für das Exposé ihres Roman-Debüts JUKLI.

Als Flora eines Tages wieder aus der Schule abhaut, um den Mobbingattacken ihrer Mitschüler zu entgehen, trifft sie auf eine seltsame alte Frau und ihre Riesenesel. Gemeinsam treten sie eine Reise an, auf der Flora viel über die Kultur der Roma und über sich selbst lernt.

Wichtigster Lotse auf der Reise zu sich selbst ist für Corinna C. Poetters Hauptfigur die liebenswürdige, alte Roma-Frau Mamou, die für Flora der lang benötigte Ruhepol ist und ihr endlich gibt, was sie so lange gesucht hat: eine Aufgabe. Ihr wird die Verantwortung für das störrische Eselfohlen Jukli übertagen, das ebenfalls Teil der Reisegesellschaft ist. Mit einem Mal ist es relevant, was Flora tut oder lässt. Das gibt ihr Selbstvertrauen. So gelingt es dem anfänglich wütenden und hilflosen Mädchen die Flucht aus ihrem Leben, mit der alles begann, in eine Ankunft bei sich selbst zu verwandeln.

Corinna Poetter gelingt es mühelos, ein Roadmovie mit Tiefgang und der richtigen Dosis Humor zu entwickeln: Emotional, lebendig und mit tollen, überraschenden Bildern. Die Einblicke in die Kultur der Roma verleihen der Geschichte einen Hauch von magischer Romantik ohne dabei klischeehaft zu wirken.

„Die Zusammenarbeit mit der Akademie für Kindermeiden war für uns auch in diesem Jahr überaus gewinnbringend. Wir freuen uns sehr, ein fördernder Teil dieser Talentschmiede zu sein und mit dem Magellan-Preis innovative Künstler auszuzeichnen, die die Kindermedienbranche bereichern und zukünftig mitgestalten.“ – so Verlagsleiter Ralf Rebscher

Der Förderpreis würdigt Ideen und Projekte der Akademiestipendiat*innen, die sich sowohl in erzählender Form als Kinder- oder Jugendbuch als auch crossmedial für Formen wie Film, TV-Serie, Enhanced E-Books, APPs, Spiele etc. eignen.